Urlaub mit Edelsteinen und Orten der Kraft

Lehr- oder Heilungsurlaub – Für eine Woche gehe ich mit Ihnen die Symptome Ihres Körpers durch, die auf ein Ungleichgewicht in den fünf Elementen hinweisen. Diese werden mit Edelsteinen und Essen nach den 5 Elementen ausbalanciert. Inhalt der Woche ist Vorbeugen über Anzeichen einer Früherkennung, um sich anbahnende Krankheiten zu verhindern lernen. Das Ziel ist Ausgleich körperlicher Anspannung, um das Gefühl der Lebenskraft und Lebensfreude wieder zu erlangen.

Diese Woche ist für Menschen, die sich unwohl fühlen, der Arzt aber „noch nichts“ finden kann, wenn Sie sich antriebslos und müde fühlen, chronische Leiden haben oder einfach einmal ausspannen wollen. Die Chinesen beherrschen ein Diagnoseverfahren, mit dem Sie an kleinen Unannehmlichkeiten bereits erkennen können, woran Sie einmal erkranken werden. (Mehr darüber erfahren Sie im Anhang). Diesen Prozess aufzuhalten ist Ziel dieser Woche.

Tagesablauf – Urlaub mit Edelsteinen und Orten der Kraft

1.Tag: Befundung und Einführung.

2.-3.Tag: Morgens Arbeit mit Steinen. Kochkurs nach den 5 Elementen. Abends Massagen mit Steinen.

4.Tag: Chakrenarbeit - Energiefelder für die Schichten der Aura aus Steinen.

5.-6.Tag: Wie 2. und 3. Tag und wandern zu Orten der Kraft.

7.Tag: Morgens Arbeit mit Steinen.

Beratungsgespräch, wie Sie Zuhause mit Steinen weiter arbeiten können.

Tagesablauf – Urlaub mit geomantischen Wanderungen im Oldenburger Land

  • Sie können ein Thema wählen, denn auch hier bietet das Land verschiedene Themen an:

  • Die vier Elemente an Orten der Kraft erfahren

  • Göttersagen

  • Elementarwelten

  • Wir wandern je nach dem gewählten Thema jeden Tag zu einem anderen Ort – mit Picknick und einer kleinen Lesung – passend zum Thema und nach Ihren Bedürfnissen – nähere Informationen unter Wanderbeschreibungen

Preise: 6Tage – 600,- € incl. Vollpension – Termin jederzeit



Möchten Sie mehr über eine Woche Edelsteine und TCM wissen?

LEHRSEMINAR – LEHRURAUB

Anwendungsmethoden auf der Basis der TCM – der Traditionellen Chinesischen Medizin – mit Edelsteinen.

Wir beschränken uns in dieser Woche auf die hauptsächlichen Kräfteformen der TCM - als Erlebnis und als Theorie, d.h. wir erleben das emotional , was wir theoretisch lernen.

·        Yin-Schwäche - Yin-Massage und Energiefeld aus Steinen
·        Yang-Schwäche - Yang-Massage und Energiefeld aus Steinen
·        Die 5 Elemente - Schwächen erkennen und ausgleichen
·        Schwäche der Mitte
·        Narbenentstörung und Kosmetik
·        Akupunktur ohne Nadelstiche
·        Pulsdiagnose und Symptomzuordnung
·        Maximalzeiten und die Organuhr der Jahreszeiten

Wie wende ich Edelsteine an?

Zu dem Thema welche wende ich an, gibt es ix Bücher und Ausbildungen, aber „Wie wende ich sie an“, das soll Inhalt dieser Lehrwoche sein. Es gibt nur ein Buch auf dem Büchermarkt, welches genaue Anwendungen empfiehlt.

Die Esoterische Steinheilkunde von Elke Lopes – Neuauflage im Verlag Neue Erde.

Die Anwendungen erfolgen auf der Basis der TCM. TCM heißt übersetzt Traditionelle Chinesische Medizin, bedeutet jedoch Früh erkennen, Vorsorge, Selbsthilfe.

      Über 200 unscheinbar anmutende Symptome wie „trockener Mund ohne Trinkwunsch“, „seitlicher Kopfschmerz“, „Morgenmuffel“ oder „kein Appetit“ deuten darauf hin, dass sich eine tief greifende Krankheit manifestieren will, die eventuell erst nach 8 – 15 Jahren als Krankheit erkannt wird. Hier setzt die TCM schon mit Vorsorge an. Hieraus entstand die märchenhaft anmutenden Behauptung, der chinesische Arzt würde nur so lange bezahlt, wie er den Patient gesund erhält. Dieses System zu lernen und zu begreifen ist Inhalt meiner Ausbildung und wird auch Thema der Lehrwoche sein. So können wir frühzeitig mit Edelsteinen und Nahrung nach den 5 Elementen Krankheiten vorbeugen sowie chronische Krankheiten verstehen. 

Ein Beispiel über die Zusammenhänge soll Sie davon überzeugen, dass es sich hier um ein leicht zu verstehendes und logisches System handelt, welches Sie befähigen kann, für sich selbst zu sorgen und dies auf eine schöne und befriedigende Art.

Holz – das Element des Frühlings

Der Frühling mit seiner aufstrebenden Tendenz sollte sich auch in unserem Körper bemerkbar machen. Die Organe, die diese Qualität in uns erzeugen, sind Leber und Galle. Dies ist die Kraft, die wir Antriebskraft nennen. Der Frühling ist eine gute Zeit, falls es uns an Antriebskraft fehlt, diese in uns wieder zum Fließen zu bringen. Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein – Überaktivität, diese können wir jederzeit sedieren.

* Schwächesymptome  - wenn uns die Frühjahrsmüdigkeit anzeigt, dass wir im Element Holz schwächeln, können wir dem entgegenwirken mit entsprechender Nahrung, und eben auch mit Edelsteinen.

* Füllesymptome – wollte jedoch die Frühlingskraft in uns überschießen, sich Unruhe breit machen, weil die Pläne nicht schell genug umgesetzt werden, den Schlaf sogar beeinträchtigt, denn sollten wir das Element beruhigen.

Eine Wurzelerkrankung wird durch Prägung verursacht, die bei jedem Menschen anders verläuft. Dazu addieren sich im Laufe der Jahre und Jahreszeiten verschiedene Krankheitssymptome. Die ständigen Veränderungen, denen wir ausgesetzt sind, beanspruchen die Schwachstellen unseres Körpers genau so wie unser Gemüt.

Wetterhochdruck – wir sind in Hochstimmung – Wettersturz – wir stürzen mit – nasses Wetter – die Nase tropft – Frühling – die Haut „blüht“ auch.

In diesem Kreislauf der Natur und anderer Lebensumstände werden Schwächen chronisch und vielschichtig. Den Weg zur Wurzelschwäche zurück zu verfolgen und mit Edelsteinen auszubalancieren ist Aufgabe dieses Seminares.

Früherkennung – Selbsthilfe  mit Edelsteinen und TCM

Traditionelle Chinesische Medizin – kurz TCM genannt, hat Hochkonjunktur. Jeder versucht, unbegreifbare Energiephänomene mit Akupunkturpunkten und Meridianen zu erklären. Doch was steckt tatsächlich hinter diesem chinesischen Energiesystem.

Dieses hat sich 3000 Jahre bewährt. Es ist in sich so schlüssig wie doppelte Buchführung: Defizite zeigen Verluste auf, die aufgefüllt werden müssen, da muss eingespart, abgenommen werden, um die Gegenseite auszugleichen. So einfach.

Das hat mich so begeistert, dass ich in der Lage war, Heilsteine und Legemuster in dieses System einzuordnen.  Diese  Steinemandalas  aus Steinen ergeben Energiefelder mit ganz bestimmten Qualitäten, die heilend in unseren Energiekörper eingreifen, verändern, ausgleichen.  Damit ich nicht einem „positivistischem Glaubensmuster“ aufsitze, hat mir (uns) dieses TCM-System Kontrollmöglichkeiten über Symptomlisten und Pulskontrolle mitgeliefert.

Diese Symptomlisten sind der Schlüssel zu der Erkennung. Sie beinhalten ca. 200 Früherkennungszeichen wie: „Trockener Mund ohne Trinkwunsch“ – oder – „Morgenmuffel“ – „Ständige Hungergefühle“ – „Kein Appetit“ – „Viel Durst“ dazu unterschieden in „Großer Durst“ usw..


 
    

Wir haben uns daran gewöhnt zu denken: „Ich habe Schnupfen, weil es draußen kalt ist.“ Der Chinesische Arzt denkt: „Wenn es draußen kalt wird, muss ich innen Wärme erzeugen, damit Patient nicht krank wird.“ Oder: „Mein Patient hat eine Leberschwäche, weil er Außentemperaturen nicht ausgleichen kann, ganz gleich ob sie warm oder kalt sind. Diese Leberschwäche gilt es auszugleichen. Oder, wer um Mitternacht plötzlich putzmunter ist, dem „ist das Herz voll.“ Wird dazu die Nasenspitze noch  etwas dicker, (winzige Ödeme), dann muss das Herz gekühlt werden, bevor es zum Infarkt kommt.

Viele unserer so genannten Zivilisationskrankheiten haben ihre Ursache in Funktionsstörungen der Entgiftungsorgane, ohne dass bereits schulmedizinisch sichtbare Mängel vorliegen. Das alles zählt zu den „Früherkennungssymptomen.“ Eine Krankheit lässt sich 8 - 15  Jahre Zeit, bevor sie sich wirklich und tiefgreifend manifestiert hat. In diesen Jahren können wir selbst mit etwas Wissen, Verstehen und Kenntnis der Symptome vorbeugen,  ausgleichen, damit die Krankheit gar nicht erst auftritt.

Beispiele:

·  Junge Leute haben eine Yangschwäche, sind antriebslos, frieren leicht. Da hilft schon ein Armbarnd aus Rosenquarz, der füllt das Yang wieder auf. Angstphobien können hier ihre korrigierbare Ursache haben. Ab 40 Jahren hat sich die Schwäche vertieft – andere Funktionen in Mitleidenschaft gerissen – dann hilft ein Energiefeld – also ein massiverer Eingriff.

·  Junge Leute haben eine Yinschwäche, sind schnell hitzig körperlich wie emotional, wortkark und arbeitswütig. Da hilft ein Anhänger aus Lepidolith, der füllt das Yin wieder auf. Diese Schwäche kann sehr schnell in Manien ausarten. Ab 40 Jahren – wie oben beschrieben – hilft ein Energiefeld.

·  Auch Emotionen deuten auf körperliche Energieschwächen hin: Überängstlichkeit deutet auf Nieren-Yang-Schwäche hin. Kommt dazu Nieren-Yin-Schwäche, dann so sagt die TCM, zerfällt die Persönlichkeit.

·  Oft wird im Laufe unseres Lebens die „Mitte“ schwach. Magen, Milz und Pankreas sind die Organe, die eine gesunde Mitte garantieren sollten. Wird die Milz schwach, (englisch spleen) so bürgern sich sehr schnell spleenige Marotten ein.

Zeigen die Symptome eine komplexere Verkettung von Schwächen und Füllen innerhalb der Elemente, dann helfen gezielte Energiefelder aus Edelsteinen. Z.B. ist der Aventurin ein „Oberheilstein“ der die Mitte harmonisiert und damit den „inneren Arzt“ und damit das eigene Immunsystem, unser Selbstheilungszentrum wieder in Ordnung bringt. Es gibt ein Kontroll- und ein Ernährungssystem innerhalb der TCM, welches immer über die „Mitte“ geht und damit komplexe Verkettungen sichtbar macht. Was sichtbar wird, kann auch geheilt werden.

Wie können Sie lernen, mit diesem System umzugehen, um vorzusorgen, bevor man krank wird, chronische Probleme und akute Begleiterscheinungen mildern oder sogar zu beheben? Ich biete Ihnen die Möglichkeit an, mit meiner Ausbildung in Zukunft auf besondere und schöne Weise für sich selbst zu sorgen.

In einer Woche werden Sie eingeführt in die Symptomenlehre der TCM, um anhand der Auswertungen zu lernen, welche Steine wie am besten und wie gelegt werden, damit die Symptome verschwinden und damit Elemente wieder heilen können.

Kosten Vollpension 600,- € - 6 Tage